Verbandsliga Süd
25.03.2017

SV Friesen Frankleben - SG Kühnau II  29:30 (13:12)

+++ Knoten beim 2.Männerteam ist geplatzt +++

Es ist die 59. Spielminute.... Auf der Anzeigetafel der Geiseltalhalle in Baunsbedra prangt ein 29:29 Unentschieden...Unsere #secondbase befindet sich im Angriff...dem letzten...alles entscheidenden Angriff!
Durch eine 2-Minuten-Strafe gegen den Coach der Gastgeber aus Frankleben, sind es lediglich 8 Sekunden, welche für eine Entscheidung reichen müssen... Das gute Schiedsrichtergespann aus Barleben gibt den letzten Angriff frei. Vorher gibt Routinier Oliver Ullmann eine alles entscheidende Kombination vor! Der Ausgang ist klar. Der Abschluss muss über den jungen Rückraumshooter Dominik Luge erfolgen.
Was dann folgt, erzählt der 29:30 Auswärtserfolg
Luge steigt 3 Sekunden vor Schluss bei 10 Metern hoch und trifft zum erlösenden Auswärtserfolg!
Am Ende konnte das Kühnauer Eigengewächs stattliche 11 Treffer für sich verbuchen und hatte großen Anteil an dem so wichtigen Sieg in der Fremde.
Es war das erwartet schwere Spiel bei dem zu erkennen war unter welchem Druck unsere Jungs standen. Hatte man gegen Ilsenburg (Tabellenzweiter) und Radis (Tabellendritter) in der Vorwoche noch befreit und ohne Druck aufspielen können, so wusste man, dass gegen Frankleben ein Sieg her musste, um noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
Diese Nervosität merkte man dem jungen Team aus der Bauhausstadt sichtlich an. So war es nicht verwunderlich, dass dieses Spiel auch keinen Schönheitspreis bekommen würde. In Halbzeit eins konnte sich keines der beiden Teams einen entscheidenden Vorteil erspielen. Erst im 2.Spielabschnitt setzte sich unsere #secondbase Phasenweise mit 2-3 Toren ab. Doch der Gastgeber aus Frankleben hatte stets eine Antwort parat und ließ sich einfach nicht abschütteln. Als wir knapp eineinhalb Minuten vor Schluss mit einem 7-Meter den Deckel drauf machen können, versagen die Nerven und eine Art Deja-vu-Erlebnis reihte sich womöglich wieder in die Köpfe der Spieler ein.
Wie oft musste man in dieser Saison knappe Spiele hergeben und als Verlierer vom Platz gehen.
Doch nicht in dieser Partie!!
Das Team um Trainergespann Wallschläger/ Schmidt kämpfte bis zur letzten Sekunde und zeigte eine überragende Moral! Auch wenn diese Partie von einigen technischen Fehlern geprägt war. Unsere Jungs zeigten Willensstärke und setzten mit dem letzten erfolgreichen Angriff einen Schlusspunkt hinter einer spannenden, aufregenden und nervenaufreibenden Partie, bei der dieses Mal nicht die anderen, sondern unsere Jungs in einer Jubeltraube 2 so wichtige Punkte gegen den Abstieg feiern konnten.

Kommenden Sonntag erwartet man mit der Viertligareserve des HV Rot/Weiß Staßfurt den aktuellen Tabellensechsten in der Sporthalle Friedensschule!

Dort sollen die nächsten 2 Punkte erkämpft werden. Das dies eine alles andere als leichte Angelegenheit sein dürfte zeigte die deftige 35:16 Hinspielniederlage Ende letzten Jahres!

Dennoch wollen unsere Jungs wieder alles in die Wagschale werfen und den spielerisch erfolgreichen Trend fortsetzen!

Dabei zählt das Team wieder auf eure tatkräftige Unterstützung von den Rängen!!

Erfolgreich spielten: Maik Wiese; Maximilian Völz; Dominik Luge 11; Leon Jung 2; Marcus Kranz 1; Torsten Rieprich 6; Ronny Bösener 5; Felix Guderjahn 3, Oliver Ullmann 2

friesenfklsgk2

Copyright (c) SG Kühnau 2022. All rights reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.